StartseiteSuchenKalenderStadtplanInhaltKontaktImpressumPresse
 
Stadt & BürgerWirtschaft & ArbeitFreizeit & Tourismus
Stadt & Bürger>>Rathaus>>Was finde ich wo
  

< zurück
 

Seiten mit ähnlichen Themen:

Anliegen A-Z: Grundsteuer A und Grundsteuer B

Beschreibung


Die Grundsteuer ist unterteilt in die Grundsteuer A (Betriebe der Land- und Forstwirtschaft) und die Grundsteuer B (bebaute und unbebaute Grundstücke).

Die an die Stadt Lauchhammer zu zahlende Grundsteuer errechnet sich wie folgt:

Grundsteuermessbetrag x Hebesatz

Grundsteuermessbetrag
Der Grundsteuermessbetrag wird vom Finanzamt im Grundsteuermessbescheid festgesetzt. Darin legt das Finanzamt außerdem fest, wer Steuerschuldner ist und ab wann das Objekt zu besteuern ist.

Die Stadt Lauchhammer ist bei der Grundsteuererhebung an die Feststellungen  des Finanzamtes gebunden.

Einwände gegen die Höhe der Grundsteuer sind daher bei dem Finanzamt anzubringen, das den Grundsteuermessbescheid erteilt hat.

Hebesatz
Der Hebesatz wird von der Stadt Lauchhammer für das gesamte Stadtgebiet einheitlich festgelegt.
  • Grundsteuer A 314 v. H.  (seit 2016)

  • Grundsteuer B 406 v. H.  (seit 2016)

Rechtsmittel
Gegen den Grundsteuermessbescheid sowie gegen den Grundsteuerbescheid können Rechtsbehelfe eingelegt werden.

Der Rechtsbehelf ist innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Bescheides bei der Behörde einzulegen, die den Bescheid erlassen hat.

Der Einspruch gegen den Grundsteuermessbescheid ist daher beim zuständigen Finanzamt, der Widerspruch gegen den Grundsteuerbescheid bei der Stadt Lauchhammer einzulegen.

Der Einspruch gegen den Grundsteuermessbescheid sowie der Widerspruch gegen den Grundsteuerbescheid hemmen nicht die Wirksamkeit der Bescheide. Die festgesetzte Grundsteuer ist daher - unabhängig von der Einlegung eines Rechtsmittels - zu den Fälligkeitsterminen zu entrichten.

Soweit das Finanzamt dem Einspruch entspricht und den Messbescheid ändert, ändert die Stadt Lauchhammer auch den Grundsteuerbescheid. Zuviel gezahlte Grundsteuer wird dann erstattet oder verrechnet.
   

Seitenanfang


Gebühren

  • Es entstehen keine Gebühren bei der Festsetzung der Grundsteuer.

Seitenanfang


Benötigte Unterlagen

  • keine

Seitenanfang


Formulare

Seitenanfang


Rechtsgrundlagen (Ortsrecht)

Seitenanfang


Rechtsgrundlagen (Allgemein)

  • Grundsteuergesetz
  • Bewertungsgesetz
  • Abgabenordnung

Seitenanfang


Grundsteuer (= Steuern), Hebesatz (= Steuern), Steuern (= Grundsteuer)

Zuständige Organisationseinheit(en)

Seitenanfang


Ansprechpartnerin

Frau Kathrin Brecl
E-Mail:
Telefon: 03574 488-230
zum Kontaktformular

Seitenanfang

   [...] Nach oben