StartseiteSuchenKalenderStadtplanInhaltKontaktImpressumPresse
 
Stadt & BürgerWirtschaft & ArbeitFreizeit & Tourismus
Stadt & Bürger>>Rathaus>>Was finde ich wo
  

< zurück
 

Seiten mit ähnlichen Themen:

Anliegen A-Z: Fundsachen

Beschreibung

Sollten Sie etwas verloren haben, könnte Ihnen vielleicht das Fundbüro helfen.

Fundsachen sind Gegenstände, die dem Besitzer ohne Absicht der Eigentums- oder Gewahrsamsaufgabe abhanden gekommen sind (verlorene Sachen). Das Fundbüro ist für die Entgegennahme, Aufbewahrung und Aushändigung von Fundsachen zuständig. Dem Fundbüro werden auch Fundstücke von anderen Fundbüros der Bundesrepublik übergeben, sofern sich bei der Fundsache ein Hinweis befindet, dass der vermutliche Eigentümer seinen Wohnsitz in Lauchhammer hat.

Einem Hinweis die den Eigentümer der Fundsachen ermittelt, wird umgehend nachgegangen.

Die Aufbewahrungfrist für alle Fundsachen beginnt mit der Anzeige des Fundes und beträgt 6 Monate. Alle Fundsachen werden regelmäßig im Amtsblatt der Stadt Lauchhammer veröffentlicht. Nach Ablauf der sechsmonatigen Frist geht die Fundsache in das Eigentum des Finders über, sofern ein Eigentumsvorbehalt geltend gemacht wurde. Alle anderen Fundsachen werden nach vorheriger amtlicher Bekanntmachung durch Aushang und örtliche Medien vom Fundbüro versteigert oder anderweitig verwertet.
  • Verlustbescheinigung
    Das Fundbüro erteilt auf Antrag eine Verlustbescheinigung für Versicherungen, dass z.B. gestohlene Fahrräder nicht im Fundbüro der Stadt abgegeben oder als gefunden gemeldet wurden. Für die Ausstellung der Bescheinigung ist die Vorlage der Strafanzeige der Polizei erforderlich.

  • Finderlohn
    Der gesetzliche Finderlohn beträgt nach § 971 des Bürgerlichen Gesetzbuches von dem Wert der Sache bis zu 500,00 Euro fünf vom Hundert, von dem Mehrwert drei vom Hundert. 

Seitenanfang


Gebühren

  • Die Gebühren für die Aushändigung einer verwahrten Fundsache an den Verlierer, Eigentümer oder Finder bei Sachen sind im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II Nr. 11
    vom 08. Juni 2000 geregelt.

  • Für die Erteilung der Verlustbescheinigung wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 1,50 Euro erhoben.

Seitenanfang


Benötigte Unterlagen

  • Das Fundbüro benötigt für die korrekte Zuordnung und Herausgabe eine möglichst genaue Beschreibung der verlorenen Sache und der Umstände des Verlustes (Zeitpunkt, Örtlichkeit). Der Verlierer soll einen Eigentumsnachweis an der verlorenen Sache und deren Wert vorlegen.

Seitenanfang


Formulare

Seitenanfang


Rechtsgrundlagen (Ortsrecht)

Seitenanfang


Rechtsgrundlagen (Allgemein)

  • Bürgerliches Gesetzbuch

Seitenanfang


Fundbüro

Zuständige Organisationseinheit(en)

Seitenanfang


Ansprechpartnerin

Frau Kerstin Hoppe
E-Mail:
Telefon: 03574 488-201
zum Kontaktformular

Seitenanfang

   [...] Nach oben