StartseiteSuchenKalenderStadtplanInhaltKontaktImpressumPresse
 
Stadt & BürgerWirtschaft & ArbeitFreizeit & Tourismus
Stadt & Bürger>>Rathaus>>Was finde ich wo
  

< zurück
 

Seiten mit ähnlichen Themen:

Anliegen A-Z: Fahrerlaubnis - Ersterteilung

Beschreibung

  1. Ersterteilung der Fahrerlaubnis der Klassen A1, A beschränkt, A, B, BE, M, S, L oder T

  2. Erteilung der Fahrerlaubnis der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE, D1E

    - Bitte beachten Sie, dass ein Antrag auf Ersterteilung der genannten Klassen nur möglich ist, wenn gleichzeitig die Klasse B beantragt wird.

Weiterhin beachten Sie bitte, dass die Antragsstellung auf direkte Erteilung der jeweiligen Klassen erst sechs Monate vor Erreichen des im Folgenden jeweils angegebenen Lebensalters möglich ist:
A1, M, L, T (40 km/h) und S:     16. Lebensjahr
D1, D1E, D und DE:                   21. Lebensjahr
A (offen):                                  25. Lebensjahr
Alle weiteren Klassen:              18. Lebensjahr

Weitere Informationen:

Mit dem Datum auf der schriftlichen Prüfungszulassung beginnt die Zwölfmonatsfrist für die erfolgreiche Ablegung der theoretischen Prüfung.

Sollten Sie sich bei Antragstellung noch nicht für eine Fahrschule entschieden haben, können Sie diese Angabe an das Führerscheinbüro nachreichen.
Bei einem Wechsel der Fahrschule zu einem späteren Zeitpunkt ist dies unverzüglich bei der Fahrerlaubnisbehörde durch Vorlage des neuen Ausbildungsvertrages anzuzeigen.

Seitenanfang


Gebühren

  • 43,40 € - Antrag auf Ersterteilung einer Fahrerlaubnis
Beachten Sie:
Bei Antrag auf Ersterteilung einer Fahrerlaubnis für Klassen S+M+L+T entfällt die Geb.-Nr. 126.1 in Höhe von 1,80 €. Stattdessen wird die Geb-Nr. 126.2 in Höhe von 1,00 € berechnet, da diese Klassen nicht auf Probe erteilt werden. In diesem Fall beträgt die Verwaltungsgebühr daher 42,60 €.


Seitenanfang


Benötigte Unterlagen

zu 1: Das müssen Sie bei der Antragstellung mitbringen:
  • Personalausweis, Reisepass oder Meldebescheinigung
  • Lichtbild (Biometrisches Foto
  • Sehtestbescheinigung (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis der Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen
  • Angabe der Fahrschule (Name des Inhabers und Anschrift)

zu 2: Das müssen Sie bei der Antragstellung mitbringen:
  • Personalausweis, Reisepass oder Meldebescheinigung
  • Lichtbild (Biometrisches Foto)
  • Bescheinigung über Ausbildung in Erster Hilfe
  • Für die Klassen D1, D, D1E, DE: Führungszeugnis zur Vorlage bei der Behörde (Beantragung des Führungszeugnisses beim Einwohnermeldeamt)
  • Angabe der Fahrschule (Name des Inhabers und Anschrift)
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung des Sehvermögens (nicht älter als 2 Jahre)
  • Bescheinigung über die körperliche und geistige Eignung (nicht älter als 1 Jahr)
  • Für die Klassen D1, D, D1E, DE: Funktions- und Leistungstest (nicht älter als 1 Jahr)  (im Kreis zuständig: Dr. Rudow, DEKRA, TÜV)

Seitenanfang


Formulare

Seitenanfang


Rechtsgrundlagen (Allgemein)

Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt)

Seitenanfang


Fahrerlaubnis, Führerschein

Zuständige Organisationseinheit(en)

Seitenanfang


Ansprechpartner(innen)

Frau Annekathrin Mehner
E-Mail:
Telefon: 03574 488-288
zum Kontaktformular

Frau Grit Amende
E-Mail:
Telefon: 03574 488-288
zum Kontaktformular

Herr Christian Hannatzsch
E-Mail:
Telefon: 03574 488-288
zum Kontaktformular

Seitenanfang

   [...] Nach oben