StartseiteSuchenKalenderStadtplanInhaltKontaktImpressumPresse
 
Stadt & BürgerWirtschaft & ArbeitFreizeit & Tourismus
Stadt & Bürger>>Rathaus>>Was finde ich wo
  

< zurück
 

Seiten mit ähnlichen Themen:

Anliegen A-Z: Verlängerung LKW- und Busfahrerlaubnis

Beschreibung

Mit dem seit 01.01.1999 geltenden Fahrerlaubnisrecht wurde eine Befristung der nach altem Recht erworbenen Lkw-Fahrerlaubnis (Klasse 2) eingeführt.

Die Berechtigung, Kraftfahrzeuge über 7,5 t zu führen, erlischt mit dem 50. Geburtstag.

Wer weiterhin Lkw über 7,5 t führen möchte, muss rechtzeitig vor Erlöschen seiner Fahrerlaubnis der Klasse 2 die Verlängerung beantragen.

Gleiches gilt für Inhaber der Fahrerlaubnis der Klasse 3, die weiterhin Zugkombinationen bis 18,75 t mit 3 Achsen und einem Zugfahrzeug bis 7,5 t führen möchten. Auch hier muss zum 50. Geburtstag die Verlängerung beantragt werden.

Nach Ablauf der Gültigkeit dieser Fahrerlaubnisklasse besteht die Möglichkeit im Rahmen einer Ausnahme eine vorläufige Fahrberechtigung bis zur Herstellung des Kartenführerscheins zu erhalten (gilt nur im Inland). Im Falle einer Vorsprache bei der Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Oberspreewald-Lausitz besteht die Möglichkeit der sofortigen Ausstellung dieser Berechtigung; im Falle der Abholung bei der Gemeinde ist mit einer Bearbeitungsdauer von 12 Werktagen zu rechnen.

Seitenanfang


Gebühren

Antrag auf Verlängerung der Fahrerlaubnis der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E                                              42,60 €

Vorläufige Fahrberechtigung                 7,70 €

Gebührenaufschlüsselung:

 5,10 €   - Prüfung Antrag -                      Geb. Nr. 201 GebOSt
33,20 €  - Verl. FE Klassen -                     Geb. Nr. 202.1 GebOSt
  1,00 €  - Aufstellung für ZFER -               Geb. Nr. 126.2 GebOSt
  3,30 €  - Auskunft VZR -                          Geb. Nr. 143 GebOSt

eventuell zusätzlich:

  7,70 €    - Vorläufige Fahrberechtigung - Geb. Nr. 202.7 GebOSt

Seitenanfang


Benötigte Unterlagen

Folgende Unterlagen müssen Sie mitbringen:
  • Personalausweis, Reisepass oder Meldebescheinigung
  • Lichtbild (Biometrisches Foto)
  • Für die Klassen D1, D, D1E, DE: Führungszeugnis zur Vorlage bei der Behörde (Beantragung des Führungszeugnisses beim Einwohnermeldeamt Ihrer Stadt)
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung des Sehvermögens (nicht älter als 2 Jahre)
  • Bescheinigung über die körperliche und geistige Eignung (nicht älter als 1 Jahr)
  • Für die Klassen D, D1, DE und D1E ab Vollendung des 50. Lebensjahres: Funktions- und Leistungstest (nicht älter als 1 Jahr)

Seitenanfang


Rechtsgrundlagen (Allgemein)

Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt)

Seitenanfang


Fahrerlaubnis, Führerschein

Zuständige Organisationseinheit(en)

Seitenanfang


Ansprechpartner(innen)

Frau Annekathrin Mehner
E-Mail:
Telefon: 03574 488-288
zum Kontaktformular

Frau Grit Amende
E-Mail:
Telefon: 03574 488-288
zum Kontaktformular

Herr Christian Hannatzsch
E-Mail:
Telefon: 03574 488-288
zum Kontaktformular

Seitenanfang

   [...] Nach oben